Pressemitteilungen

Bitte bedienen Sie sich!
In dieser Rubrik finden Sie alle Pressemitteilungen zum Entwicklungskonzept Hohenfelde.

Impulse für den Stadtteil Hohenfelde: Das Entwicklungskonzept startet!

Pressemitteilung vom 21.02.06
Freie und Hansestadt Hamburg | Bezirksamt Hamburg-Nord


In den nächsten sechs Monaten erarbeiten Planer gemeinsam mit Bürgern ein Stadtteil-Entwicklungskonzept für Hohenfelde. Hierzu wird es drei Planungswerkstätten mit Bewohnern und Vertretern aus dem Stadtteil geben. Auf einem Rundgang durch Hohenfelde stellen die beauftragten Büros Superurban und stadtplanbar am Dienstag, den 21.2.2006, den Stadtteil Hohenfelde und die aktuelle Situation vor. Interessierte Bewohner können sich für die Teilnahme an den Planungswerkstätten bewerben. Als Plattform für Informationen und zum Mitmachen dient die Internetseite www.hohenfelde-2006.de.

Von Februar bis September 2006 sollen mit dem Entwicklungskonzept konkrete Vorschläge für Projekte gesammelt und die Ziele für die zukünftige Entwicklung des Stadtteils diskutiert werden. Die Leitfrage lautet: Wohin soll sich Hohenfelde entwickeln? Das Entwicklungskonzept wird im Auftrag des Bezirksamtes Hamburg-Nord erstellt. Interessierte Bewohner können sich bis zum 5. März auf der Internetseite www.hohenfelde-2006.de für die Teilnahme an den Planungswerkstätten bewerben. Es stehen für sie vier Plätze zur Verfügung, die per Los vergeben werden.

In drei Planungswerkstätten erarbeiten Bewohnerinnen und Bewohner, Gewerbetreibende, Eigentümer, Vertreter von unterschiedlichen Einrichtungen vor Ort sowie aus Politik und Verwaltung ein Leitbild mit konkreten Vorschlägen für die weitere Entwicklung. Das Ziel der Planungswerkstätten ist es, eine gemeinsame Empfehlung zu verabschieden, auf deren Grundlage zukünftige städtebauliche Entwicklungen im Stadtteil bewertet werden. Am Anfang steht eine detaillierte Bestandsaufnahme der städtebaulichen, wirtschaftlichen und sozialen Situation des Stadtteils sowie die Ermittlung von Qualitäten und Mängeln. Die Ergebnisse der Stadtteilanalyse und der Planungswerkstätten fließen in das Entwicklungskonzept ein.
Die Planungswerkstätten finden statt am 21. März, am 25. April und am 16. Mai. Im Juni bekommen die Bewohnerinnen und Bewohner eine weitere Gelegenheit auf einer öffentlichen Präsentation des Konzeptes ihre Vorschläge und Ergänzungen einzureichen.

Alle Informationen zum Entwicklungskonzept Hohenfelde finden Interessierte auf der Internetseite: www.hohenfelde-2006.de. Dort können sich interessierte Bewohner für die Planungswerkstätten bewerben. Außerdem können über ein Wunschzettel-Formular Vorschläge und Ideen eingereicht werden.

Ansprechpartner: Hans-Peter Boltres, Stadtplanungsabteilung, Telefon 428 04-2330.

Entwicklungskonzept Hohenfelde: Bürger können mitplanen

Pressemitteilung vom 09.02.06
Freie und Hansestadt Hamburg | Bezirksamt Hamburg-Nord


Öffentlicher Stadtteilrundgang zum Auftakt am 21. Februar. Interessierte Bewohnerinnen und Bewohner für Teilnahme an Planungswerkstatt gesucht.

Für den Hamburger Stadtteil Hohenfelde wird in den nächsten sechs Monaten ein Stadtteil-Entwicklungskonzept erstellt. Den öffentlichen Auftakt des Verfahrens bildet ein Stadtteil-Rundgang am 21. Februar 2006, von 11 bis 13 Uhr. Auf dem Rundgang stellt das Bezirksamt Hamburg-Nord das Verfahren vor. Die beauftragten Stadtplaner der Arbeitsgemeinschaft SUPERURBAN / stadtplanbar führen durch den Stadtteil und informieren über erste Ergebnisse ihrer Stadtteil-Analyse.

Im Rahmen des Entwicklungskonzeptes sollen die Ziele und konkrete Ideen für die weitere planerische Entwicklung des Stadtteils erarbeitet werden. Dazu werden im Auftrag des Bezirksamtes Hamburg-Nord, Stadtplanungsabteilung, drei Planungswerkstätten mit Vertretern aus dem Stadtteil stattfinden. In den Planungswerkstätten sind noch vier Plätze für interessierte Bewohnerinnen und Bewohner frei. Wer in Hohenfelde lebt, kann sich bewerben bei SUPERURBAN, Thomas Schulze, Telefon 040 43 09 47 55 oder per Email info@super-urban.de. Wenn sich mehr als vier Interessierte melden, entscheidet das Los über die Teilnahme.

Alle Informationen zu dem Entwicklungskonzept finden Sie auf der Internetseite www.hohenfelde-2006.de. Die Internetseite ist ein Mittel, die Bewohner des Stadtteils zu beteiligen. Sie können auf der Seite per Formular ihre Ideen und Vorschläge für Verbesserungen im Stadtteil eingeben. Mit dem Entwicklungskonzept Hohenfelde sollen Antworten gefunden werden auf die Frage: Wohin soll sich Hohenfelde entwickeln?

Stadtteil-Rundgang Hohenfelde, Dienstag 21.2.06, 11-13 Uhr, Treffpunkt Mundsburger Brücke. Interessierte Bewohner bewerben sich für die Planungswerkstätten unter info@super-urban.de oder www.hohenfelde-2006.de.

Ansprechpartner: Hans-Peter Boltres, Stadtplanungsabteilung, Telefon 428 04-2330.


Entwicklungskonzept erstellt

Im Oktober 2006 ist das Entwicklungskonzept Hohenfelde fertiggestellt worden. Diese Internetseite wird seitdem nicht mehr aktualisiert.

Das Stadtteil-Entwicklungskonzept Hohenfelde wird im Auftrag der Stadtplanungsabteilung des Bezirksamtes Hamburg-Nord erstellt. Mit der planerischen Erarbeitung und der Durchführung der Werkstätten wurde die Arbeitsgemeinschaft SUPERURBAN und stadtplanbar, Gisela Sinz-König beauftragt.



Hohenfelde Entwicklungskonzept
info@hohenfelde-2006.de | http://www.hohenfelde-2006.de/material/pressemitteilungen.html
Ausgegeben am Donnerstag, dem 23.03.2017 um 11:23 Uhr.